12.08.17

Von - bis... Tag 1

Der Servicewagen :):
Platz für 3 E-Bikes, plus Zubehör!


Bei der Anfahrt aus dem Westen gab es die
interessante Elbfähre *Werben* mit bewährter Uralttechnik.

Der Einstieg in den Havel(fast)rundweg begann mit einer Erkundungstour und der 1. Übernachtung im >>>arthotel-kiebitzberg.
in der Insel- und Domstadt im Grünen *Havelberg*!


Blick vom Hotel auf die Havel.
Unser Panoramadachfenster überraschte mich in der Nacht mit einem unglaublichen Sternenhimmel!
>>>havelland/sterne-strahlen-im-westhavelland.
Um die Spannung auf den Reisebericht zu erhöhen - 
auf der gesamten Tour gab es jeden Tag mindestens eine bemerkenswerte Sensation.
Wird fortgesetzt...

Kommentare:

  1. Moin liebe Kelly,
    da hast eine schöne Tour gemacht :-). Interessant, daß so etwas für E-Bikes organisiert wird. Da ist Deine Ecke fortschrittlicher als hier.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir - drei Frauen waren die Fortschrittlichen...
      Die 1. sagt: die Wetterfrösche verkünden trockenes, warmes Wetter.
      Die 2. meint: wie wäre der Havelrundweg?
      Die 3. wird neugierig, möchte mit und stellt, nachdem die DB keine uns gefällige Alternative bietet, das Equipment zur Verfügung!
      Es gibt auch spezielle Unternehmen für Radtouren, nur sind wir gerne individuell unterwegs und fahren nicht nach Plan und nicht als Gruppe.
      Liebe Grüße!
      Kelly

      Löschen
  2. Oh, wie schön, liebe Kelly. Dort hätte es mir auch gefallen. Welch schönes Fleckchen Erde.
    Da freu ich mich jetzt schon auf deinen sensationellen Reisebericht!!!!

    Ein ganz lieber Gruß in den Norden
    aus der regennassen Wiese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wertvoll sind schöne Erinnerungen - denn es regnet nun auch hier...
      Ganz liebe Grüße zurück!
      LG Kelly

      Löschen
  3. Liebe Kelly, herzliche Grüße.
    Werde deine Radtour auch interessiert verfolgen. Leider kann ich Männe und Hundi nicht mehr mehrere Tage alleine lassen. Eine große Radtour also ausgeschlossen.Es geht nur noch maximal 6 Std. wegen Männe und Tamy muß ja auch ihre Spaziergänge haben. Noch vor 4 Jahren konnte Männe mit Tamy spazieren gehen.
    Das war ja wunderbar, bei bestem Wetter unterwegs gewesen zu sein.
    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Brigitte,
      ich kenne die andere Seite der Medaille auch noch, zuerst die Kinder, dann Haus, Garten, Beruf, und dann Bootsmann.
      Zugegeben - konnte ich mir vor Jahren lange Radtouren nicht vorstellen, kannte es nur als Pflicht, als mühselige Pflicht.
      Mit dem Wetter hatten wir Glück!
      LG Kelly

      Löschen
  4. Wir sind zurück von einer Wochenendtour an die Mosel (Traben-Trarbach) und zum Oldtimer-Grand Prix am Nürburg-Ring. Am Samstag wären wir an der Mosel fast abgesoffen und heute morgen am Nürburg-Ring fast erfroren. Zum Glück kam aber noch die Sonne raus... Das artHotel wäre auch nach meinem Geschmack gewesen.
    Da fällt mir noch spontan ein Liedle ein von Hubert Kah: Ich seh den Sternenhimmel...
    Salut
    Helmut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Helmut,
      am letzten WE hätte ich mit Glück die Sternschnuppen dort gesehen, es war unglaublich schön...
      Die Lage des Hotels mit einer wunderbaren Aussicht auf die Havel und einer parkähnlichen Gartenanlage - schon erlebenswert.
      LG Kelly

      Löschen